Lage & Anbindung

Der Markt Zapfendorf ist eine der nördlichsten Gemeinden im Landkreis Bamberg und grenzt an den Landkreis Lichtenfels. Durch die Lage an einem Transportweg entlang des Mains, von Sachsen und Thüringen nach Bayern und weiter nach Süden und Westen, war der Ort im Oberen Maintal schon in früheren Zeiten eine gut angebundene Durchgangsstation für Reisende.

Auch heute noch ist Zapfendorf zentral gelegen und über verschiedene Verkehrswege, vornehmlich Straße und Schiene, gut angebunden. Für die Bewohner bietet diese gute Anbindung einen hohen Grad an Mobilität und Flexibilität. 

Gäste können die Gemeinde als idealen Ausgangspunkt für kleine und große Ausflüge nutzen. Ziele wie die Kaiserstadt Bamberg, die Veste Coburg oder die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen sind schnell erreicht, das Maintal und die idyllisch gelegenen Dörfer in der Umgebung können zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden.

Verkehrsanbindung

Durch seine Lage an der A 73 Nürnberg – Bamberg – Coburg – Suhl ist der Markt Zapfendorf über eine eigene Anschlussstelle sehr gut zu erreichen.

Über das Autobahnkreuz Bamberg und die dort verlaufende A 70 ist auch eine günstige Anbindung Richtung Osten (Bayreuth, Leipzig, Dresden) und Westen (Würzburg, Frankfurt, Kassel) vorhanden.

Zudem ist Zapfendorf auch über öffentliche Verkehrsmittel gut zu erreichen. Durch die Lage an der Bahntrasse Nürnberg – Bamberg – Lichtenfels ist die Gemeinde gut an den Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn angebunden. Am Bahnhof Bamberg besteht Anschluss an die ICE-Hauptstrecke München – Berlin.

Weitere Informationen zum ÖPNV finden Sie hier.