Bürgerbus

Der Bürgerbus fährt am 31.08.2017 vorerst zum letzten Mal.

Am 18.Oktober 2001 fuhr der Bürgerbus, der vom Agenda 21-Arbeitskreis „Jugend & Soziales“ ins Leben  gerufen wurde, das erste Mal seine Runde.

Seitdem fuhr er jeden Donnerstag (an Feiertagen am vorangehenden Dienstag) alle Gemeindeteile an und brachte Bürgerinnen und Bürger, die selber nicht mehr mobil waren oder keine andere Mitfahrgelegenheit hatten, für ein kleines Entgelt nach Zapfendorf und wieder zurück (Einzelfahrt 1 €  /  Einzelfahrt ermäßigt 0,50 €, für Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung von mind. 50 sowie Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren  /  Kinder bis 6 Jahre frei).

Nun wird der Bürgerbus zum 01.09.2017 eingestellt!

Der Bürgerbusbetrieb lebte von den ehrenamtlichen Fahrern, die sich dazu bereit erklärten, die Fahrten in ihrer Freizeit unentgeltlich durchzuführen und den Bürgerinnen und Bürgern des Marktes Zapfendorf ein bisschen Mobilität zu verschaffen. Zuletzt waren es Gerhard Eger, Georg Hennemann, Werner Neuberger und Georg Söhnlein, die sich in den Dienst der Allgemeinheit stellten und die Fahrgäste von A nach B brachten. Aus gesundheitlichen Gründen müssen nun einige der Fahrer dieses Ehrenamt aufgeben. Trotz mehrerer Aufrufe im gemeindlichen Mitteilungsblatt, dass neue Bürgerbusfahrer gesucht werden, haben wir leider keine neuen ehrenamtlichen Fahrer/innen finden können. Zudem wurde der Bürgerbus zuletzt immer weniger in Anspruch genommen, so dass ca. 90 % der Bürgerbusfahrten Leerfahrten waren.

Aus diesem Grund sehen wir uns leider gezwungen, die wöchentlichen Bürgerbusfahrten ab dem 01.09.2017 einzustellen. Sollte sich herausstellen, dass erneut großer Bedarf am wöchentlichen Bürgerbus besteht, ist man gerne bereit einen neuen Versuch zu starten.

Auf diesem Weg möchten wir uns gleichzeitig nochmals auf das Herzlichste bei all unseren ehrenamtlichen Fahrer/innen ab dem Start des Bürgerbusses bedanken. Vielen Dank für ihr Engagement, ihr offenes Ohr für die Fahrgäste und vor allem für die Opferung eines Teiles Ihrer Freizeit.

Näheres finden Sie im Bericht zur Marktgemeinderatssitzung vom 27.07.2017, der im Mitteilungsblatt #16 des Jahres 2017 abgedruckt ist.

 

Der Bürgerbus wird weiterhin an den Seniorennachmittagen eingesetzt und kann auch weiterhin von Vereinen u.a. gemietet werden.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.