Partnergemeinde Kilstett (Frankreich)

Entstanden ist die Idee der Partnerschaft während eines Besuches des Kilstetter Maire (Bürgermeisters) Gabriel Muller in der Gastwirtschaft Hofmann in Zapfendorf am 14.08.2009. Wenige Monate später, am 02.11.2009, teilte Maire Muller dem Markt Zapfendorf mit, dass er an einer Partnerschaft der beiden Gemeinden interessiert sei.

Daraufhin sprach der Marktgemeinderat eine Einladung an Kilstett aus und 8 Gäste aus Kilstett besuchten Zapfendorf am 16. und 17. Januar 2010. Der Gegenbesuch mit 14 Teilnehmern in Kilstett fand dann am 26. und 27. Juni 2010 statt. Die beiden Tage begeisterten die Zapfendorfer Delegation und man konnte viele bleibende Eindrücke gewinnen.

Nur etwa 2 Wochen später, am 08.07.2010, hatte der Marktgemeinderat den zustimmenden Beschluss für die Begründung der Gemeindepartnerschaft gefasst und dabei den Wunsch geäußert, dass das Miteinander der beiden Kommunen von Vereinen, Schule und Privatpersonen mit Leben erfüllt werden soll.

Die Begründungsfeier der Partnerschaft fand daher am 14.05.2011 in der Schulturnhalle in Zapfendorf statt.

Dass dem Wunsch des Marktgemeinderates Rechnung getragen wird und die Partnerschaft auf verschiedenen Ebenen aktiv gelebt wird zeigen die gegenseitigen Besuche, die zwischen den beiden Partnergemeinden in regelmäßigen Abständen während der letzten Jahren stattfanden. 

Gegenseitige Besuche von Zapfendorf und Kilstett

Die Website unserer Partnergemeinde finden Sie unter: www.kilstett.fr

Besuch in Zapfendorf, 2010
Besuch in Kilstett, 2010
Besuch in Kilstett, 2012
Betriebsausflug nach Kilstett, 2013
Besuch in Kilstett, 2017

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.