Foto: Kreisverband Bamberg für Gartenbau und Landespflege
Foto: Kreisverband Bamberg für Gartenbau und Landespflege
Foto: Kreisverband Bamberg für Gartenbau und Landespflege
Foto: Kreisverband Bamberg für Gartenbau und Landespflege

Obstparadies Bamberger Land

Seit Herbst 1988 unterhält der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg in Lauf bei Zapfendorf die Obstanlage, auf der 200 Apfel- und Birnensorten gedeihen. Im Jahr 2000 erweiterten die Obst- und Gartenbauvereine des Kreisverbandes den Bestand um weitere 116 Obstbäume in der Nähe von Roth.

Das Obstparadies in Lauf dient vor allem dazu, das vielseitige Sortenspektrum der Obstbäume als Kulturgut und genetisches Reservoir zu erhalten. Hier sind Äpfel und Birnen zu sehen, die jahrhundertelang im Raum Bamberg angebaut wurden, aber auch jüngere Züchtungen. Die Suche geht weiter: Ständig sammelt der Kreisverband alte Sorten oder weitgehend unbekannte Lokalsorten, um sie für die Zukunft zu sichern.

  • Standort: Lauf bei Zapfendorf
  • Startpunkt des Lehrpfades: Parkplatz des 1. FC Lauf
  • Wegstrecke: ca. 2 km

Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg

Ludwigstraße 23
96052 Bamberg

Region Bamberg – weil's mich überzeugt!

Das Obstparadies Bamberger Land ist Bestandteil eines durch Stadt und Landkreis Bamberg geförderten Projektes mit dem Gütesiegel "Region Bamberg - weil's mich überzeugt!". An diesem Gütesiegel erkennt man Waren oder Dienstleistungen aus der Region, die Tier- und Umweltschutz respektieren, die heimische Landwirtschaft oder das Handwerk fördern, Arbeitsplätze in der Region erhalten und zur nachhaltigen Entwicklung unserer Heimat beitragen.

Weiterführende Informationen hierzu finden Sie beim Landkreis Bamberg – Nachhaltige Entwicklung sowie bei der Stadt Bamberg – Regionalkampagne.

Anbieter, die das Gütesiegel führen, finden Sie auf der Genuss-Karte der Region.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.