Weihnachtliche Grüße aus der Grund- und Mittelschule Zapfendorf

    Früher als gedacht endete auch für unsere Schüler am 15.12.2020 der Präsenzunterricht. Leider konnten selbst bis dahin viele liebgewonnene Schulbräuche, wie die Adventsmontagsfeiern in der Aula, die besinnlichen Gottesdienste in der letzten Schulwoche, das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern oder das Plätzchenbacken der Mittelschüler mit den ersten Klassen nicht stattfinden. Darüber waren wir alle traurig.

    Trotzdem versuchten wir Lehrer im Rahmen unserer Möglichkeiten, etwas vorweihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen. Es wurde gebastelt und gemalt, aus so manchem Klassenzimmer hörte man „Feliz Navidad“ oder die „Weihnachtsbäckerei“ erschallen und unter den Masken wurde verstohlen mitgesummt. Viele Hände halfen beim Schmücken des Schulhauses, der Krippe und des Weihnachtsbaumes im Pausenhof.

    In der Grundschule gab es einige Klassen, die einen aktiven Adventskalender durchführten, bei denen jeder Schüler etwas vortrug, Bastelanleitungen vorstellte oder auch einzeln verpackte Plätzchen mit seinem Lieblingsrezept mitbrachte.

    Obwohl der letzte Schultag doch relativ kurzfristig angeordnet wurde, nutzten ihn viele fürs Klassenfrühstück mit Distanz oder zum Wichteln.

    Wir hoffen, dass ein paar schöne Eindrücke und Erinnerungen an diese verrückte Adventszeit im „Lockdown light“ haften bleiben und die Kinder trotz allem tolle Erlebnisse mit der Familie in den Ferien erleben dürfen.

    Vielleicht gelingt es, sich auf die kleinen, sonst so selbst verständlichen Gesten und Freuden zu besinnen. Der Videochat mit der Oma, das Kartenspiel mit den Geschwistern oder der Spaziergang mit Mama und Papa.

    Das Lehrerkollegium wünscht allen Schülerinnen und Schülern, Ihnen als Eltern und unseren vielfältigen Heinzelmännchen im Hintergrund, ohne die das Schulleben nicht laufen würde, ein freudiges Weihnachtsfest mit viel Lachen, einen guten Rutsch und ein gesundes, besseres Jahr 2021!

    Kerstin Förtsch für das gesamte Kollegium

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.