Vergabe der Bauplätze in den Neubaugebieten in Lauf und Sassendorf

Nachdem die Grundstücksverhandlungen und im Anschluss daran die Bebauungspläne Lauf Südwest I und Sassendorf Nordwest erfolgreich abgeschlossen werden konnten, erfolgte nun auch die Vergabe der Erschließungsarbeiten. Diese sollen im Herbst 2021 fertiggestellt sein, so dass dann eine Bebauung möglich ist.

Der Marktgemeinderat hat die Richtlinien zur Vergabe der gemeindlichen Bauplätze sowie den Bauplatzpreis festgelegt. Diese finden Sie hier.

Die Baulandpreise für den reinen Grunderwerb betragen in Lauf 55 €/qm und in Sassendorf 40 €/qm. Hinzu kommen die Erschließungsaufwendungen. Diese betragen voraussichtlich sowohl in Lauf als auch in Sassendorf ca. 85 €/qm. Daneben sind noch die Beurkundungskosten (Notar-, Grundbuchgebühren, Grunderwerbssteuer), die von den zuständigen Behörden bzw. dem Notar erhoben werden, zu zahlen.

Kosten für Strom-, Telekommunikations- und sonstige Anschlüsse sind mit den jeweiligen Erschließungsträgern abzurechnen.

Die Frist für die Abgabe der Bewerbungsunterlagen bei der Gemeindeverwaltung endete am 31.05.2021.

Die Einteilung der Baugebiete können Sie den ebenfalls im Anhang abgebildeten Plänen entnehmen.

 

Bewerbungsfragebogen

Baugebiet Lauf - Südwest I (Lageplan)

Baugebiet Sassendorf - Nordwest (Lageplan)

Die Bebauungspläne mit den Vorgaben für die Bebauung finden Sie hier:

Bebauungsplan Lauf - Südwest I

Bebauungsplan Sassendorf - Nordwest

Bauplätze, Häuser & Wohnungen

Im Gemeindegebiet des Marktes Zapfendorf sind derzeit nur wenige Baugrundstücke verfügbar. Man ist stets daran interessiert, vorhandene Baulücken zu schließen und Leerstände von bestehenden Wohngebäuden zügig zu beheben.

Die Verwaltung führt hierzu regelmäßig Umfragen bei den Eigentümern der unbebauten Grundstücke durch, um zu klären, in welchem Umfang ein Bauplatzangebot besteht. 

Eine Liste der der Verwaltung gemeldeten, verfügbaren Bauplätze und Häuser finden Sie nachstehend.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.